Neuer Besitzer für Nagel & Kimche

Hanser verkauft den renommierten Zürcher Literaturverlag. Der neue Besitzer ist ein passionierter Leser von Schweizer Literatur.

Führt Nagel & Kimche seit 1999: Dirk Vaihinger.

Führt Nagel & Kimche seit 1999: Dirk Vaihinger.

(Bild: Keystone)

Der deutsche Hanser-Verlag verkauft die kleine Zürcher Verlagsmarke Nagel & Kimche. Dies gab Hanser in einer Mitteilung bekannt. Neuer Besitzer ist die deutsche MG Medien Verlags GmbH von Oliver Kneidl.

Mit Hanser werde es jedoch weiterhin einen Kooperationsvertrag über den Vertrieb in Deutschland und die Lizenzen geben, sagt Dirk Vaihinger, Verlagsleiter von Nagel & Kimche, gegenüber dieser Zeitung.

Milena Moser und Charles Lewinsky

Nagel & Kimche wurde 1983 von Renate Nagel und Judith Kimche gegründete; seit 1999 gehörte die Marke zu den Hanser-Literaturverlagen. Nagel & Kimche gilt als einer der renommiertesten Schweizer Literaturverlage und publiziert Autoren wie Milena Moser, Charles Lewinsky und Andrea Camilleri.

Am Programm soll sich auch nach dem Besitzerwechsel nichts ändern, betont Verlagsleiter Dirk Vaihinger. «Das ist der explizite Wunsch des neuen Eigentümers. Oliver Kneidl ist passionierter Leser Schweizer Literatur.»

Kneidls MG hat sich vor allem mit der Publikation von Fach- und Publikumszeitschriften, Büchern und Hörbüchern einen Namen gemacht.

kpn

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt