Zum Hauptinhalt springen

Für sie hat eben «alles einen Sinn»

Die Bernerin Ruth Binde ist eine sehr vitale Institution: Beharrlich und keck setzte sie sich während Jahrzehnten als Presseagentin für Bücher und Kulturereignisse ein. Am 7. März feiert sie ihren 80. Geburtstag. Ein Geburtstagsgruss.

«Ich habe die Gabe, in allem Negativen auch das darin schlummernde Positive zu sehen», sagt Ruth Binde.
«Ich habe die Gabe, in allem Negativen auch das darin schlummernde Positive zu sehen», sagt Ruth Binde.
Adrian Moser

Ein kleiner Zürcher Verlag sucht auf Ende 1957 eine «gute Sekretärin im neuen Jahr». Das Inserat im «Schweizer Buchhandel» ist mit einer Zeichnung des Cartoonisten Manzi illustriert: Man sieht darauf ein vierschrötiges Mannsbild, das am Schreibtisch sitzt und einen taxierenden Blick auf die neben ihm stehende Frau wirft. Schutzlos wirkt sie in ihrem schulterlosen Cocktailkleid auf den Betrachter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.