Zum Hauptinhalt springen

Elke Heidenreich nach Rauswurf: «Ich mache meine Sendung weiter»

Nach der Absetzung ihres Literaturformats «Lesen!» bastelt Elke Heidenreich bereits an einer neuen Sendung. Dem ZDF rät Sie, für die nächste Literatursendung Bushido oder Dieter Bohlen zu fragen.

In einem Interview mit dem Wochenmagazin «Format» kündigte sie die Rückkehr der Sendung an einem anderen Platz an.

«So eine Sendung abzusetzen», so Heidenreich sei «infam gewesen und steht in keinem Verhältnis zu meiner Kritik. Ich empfinde grossen Zorn auf das ZDF, aber keinen persönlichen Kummer, denn ich selber mache auf jeden Fall weiter. Ich konnte mich nach dem Rauswurf vor Angeboten gar nicht retten und habe mir das Beste rausgesucht».

Die Sendung «Lesen!» komme, «so wie sie ist, mit mir zurück, nur auf einem anderen Platz! Wenn alles läuft, schon ab Dezember». Derzeit arbeite sie an der Endfassung des Konzeptes. Details dazu werde es am 28. November bei einer Pressekonferenz in Köln geben.

Was ihre Nachfolger beim ZDF betrifft, schlug Heidenreich vor: «Vielleicht sollte man ja Bushido fragen oder Dieter Bohlen, dann klappt sicher auch schon ein Sendetermin um 20 Uhr.»

Das ZDF hatte die Zusammenarbeit mit Elke Heidenreich nach ihren kritischen Äusserungen über den Ablauf der Gala zur Verleihung des Deutschen Fernsehpreises mit sofortiger Wirkung abgesetzt.

SDA/rb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch