ABO+

Ein goldenes Jahrzehnt: Die besten Schweizer Bücher 2009–2019

Die jüngste Zeit ist für die hiesige Literatur ein einziger Höhenflug. Die Gründe – und die Bestenliste.

hero image
Martin Ebel@tagesanzeiger

In den Nullerjahren des 21. Jahrhunderts lag die Schweizer Literatur am Boden. So jedenfalls die Diagnose der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Am 31. Januar 2006 schrieb die Literaturkritikerin Pia Reinacher: «Die deutschsprachige Literatur der Schweiz kann international nicht mehr mithalten.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt