Zum Hauptinhalt springen

Boyd verfasst neuen 007-Roman

Der britische Erfolgsautor William Boyd tritt in die Fussstapfen seines berühmten Landsmanns Ian Fleming und schreibt einen neuen James-Bond-Roman.

Beliebtes literarisches Sujet: James Bond (hier gespielt von Daniel Craig).
Beliebtes literarisches Sujet: James Bond (hier gespielt von Daniel Craig).

Das gab der Verlag HarperCollins am Donnerstag in London bekannt. Einen Titel für das Buch gibt es noch nicht. Es soll im Herbst 2013 erscheinen - 60 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Bond-Romans «Casino Royale».

Boyd wurde mit Romanen wie «Einfache Gewitter», «Ruhelos» und «Eines Menschen Herz» bekannt. Der 60-Jährige bezeichnete das Angebot, einen 007-Agententhriller zu verfassen, als einmalige Gelegenheit. Boyd kündigte an, dass die Handlung in den späten 60er-Jahren spielen werde. Erzählerisch werde das Buch an den klassischen Stil Flemings anknüpfen.

Wie Faulks und Deaver

Sein Vater habe ihn mit den James-Bond-Romanen in den 60er-Jahren bekannt gemacht, sagte Boyd in einer Erklärung. Sein Lieblingsroman der Reihe sei «Liebesgrüsse aus Moskau» (1957).

Zu den Bond-Autoren der jüngsten Zeit gehören der britische Schriftsteller Sebastian Faulks und der Amerikaner Jeffrey Deaver. 007-Erfinder Fleming verfasste 14 Romane und Kurzgeschichten über den legendären britischen Spion, der reihenweise die Frauen verführt. Er starb 1964, kurz nachdem die ersten James-Bond-Filme mit Sean Connery in der Hauptrolle seinen Romanhelden weltweit bekannt machten.

dapd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch