Aus welchem Buch stammt diese Szene?

Wir präsentieren jede Woche einen Kulturschnipsel. Erkennen Sie, was dahintersteckt?

Bücher in einer Buchhandlung in Bern.

Bücher in einer Buchhandlung in Bern.

(Bild: Keystone Gaetan Bally)

Mit Kultur lässt sich gut angeben – auch wenn man ein Werk oder einen Künstler gar nicht richtig kennt. Wir drehen den Spiess um: Erkennen Sie anhand unseres Schnipsels, um welchen Text, Film, Song oder welches Kunstwerk es sich handelt? Vorschläge bitte unten in der Kommentarspalte eintragen. Um den Rätselspass zu bewahren, schalten wir die Antworten erst in ein paar Tagen online. Die Lösung wird jeweils nach einer Woche mit der neuen Aufgabe zusammen bekannt gegeben.

Der neue Kulturschnipsel stammt aus der Literatur. Aus welchem Buch ist der folgende Ausschnitt? Tipp: Der Autor lebt noch. Viel Glück!

Während sie im Kinderzimmer auf die Rückkehr ihrer Kusine und ihrer Vettern wartete, hatte sie das Gefühl, eine Szene wie die am Brunnen beschreiben und auch eine verborgene Beobachterin wie sich selbst einfügen zu können. Schon malte sie sich aus, wie sie nach unten in ihr Schlafzimmer eilte, zu einem neuen Block mit liniertem Papier und ihrem marmorierten Bakelitfüller. Sie konnte die einfachen Sätze vor sich sehen, die anwachsende Zahl telepathischer Symbole, die aus der Feder quollen. Sie würde die Szene dreimal darstellen, aus drei verschiedenen Perspektiven; die Aussicht auf ihre schriftstellerische Freiheit erregte sie, endlich erlöst vom lästigen Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Held und Schurke. Keiner der drei war böse, und sie waren allesamt nicht sonderlich gut. Sie musste nicht urteilen. Es brauchte keine Moral zu geben.

Die Lösung der letzten Woche: Gustaf Gründgens.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt