«Ich habe einfach herumgespielt»

Das Buch «Auftritt Linda Geiser» zeigt die Berner Schauspielerin, die seit 1961 in New York lebt – und dort Generationen von Kulturschaffenden beherbergte.

  • loading indicator
Regula Fuchs

«Fein», sagte sie sich, «dann werde ich Schauspielerin, das ist lustig.» Und ihre Eltern erhoben keinen Einspruch, weil sie wussten: Es hätte doch nichts genützt.

Offensichtlich hatte Linda Geiser schon als Kind eine Art inneren Kompass – und einen ausgeprägten Eigensinn. 1935 in Wabern als Tochter eines Lehrers geboren, war Linda Geiser ein Leben lang im Theater, in Filmen und in Fernsehserien zu sehen, sie verkörperte die Mutter in Franz Schnyders «Die sechs Kummer-Buben» oder die Gattin des Schokolade-Patriarchen in der Serie «Lüthi und Blanc».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt