Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Spannend ist, wie lebendig sich Gehörlose ausdrücken»

Meret Matter ist Regisseurin und Mitbegründerin der Berner Theatergruppe Club 111.

Sie haben ein Theaterstück für Hörende sowie Gehörlose entwickelt. Darin wird in Gebärdensprache gedolmetscht. Wie viele Gebärden beherrschen Sie inzwischen selbst?

Welches schauspielerische Potenzial liegt in der Gebärdensprache?

Bemerken Sie Ironie?

Im Stück geraten zwei Paare, von denen jeweils ein Partner gehörlos ist, in Geldnot. Gab es die Versuchung, den Stoff auf Gehörlose zuzuschneiden – gar zu verein- fachen?

Ist Ihnen die Gleichberechtigung leichtgefallen?

Wie hat das Publikum bisher reagiert?

Wenn man den Punk auf der Bühne gelebt hat – so wie Sie in den 80er-Jahren mit dem Club 111 – trägt man ihn dann ein Leben lang in sich?