Zum Hauptinhalt springen

Komponist mit Rundumblick

Mehr als ein Konzert: Thomas Demenga und Autorin Maïa Brami auf Alberto Giacomettis Spuren.

Alte Musik im Griff, neue Musik im Blick: Der Berner Thomas Demenga.
Alte Musik im Griff, neue Musik im Blick: Der Berner Thomas Demenga.
zvg

Der Berner Musiker Thomas Demenga ist seit Jahren erfolgreich in der Musikwelt unterwegs und gleich auf mehreren Gleisen. Von Verzettelung kann bei ihm aber keine Rede sein. Im Gegenteil: Demengas künstlerische Vielseitigkeit ist ein Mehrwert, der der Musik selbst zugute kommt. Denn so wie er als Cellist von aussen in musikalische Prozesse eindringt und Gedankengänge anderer Tonschöpfer analysiert, so entwickelt er eigene Musik aus ihrem Innersten.

Assoziative Sprachpoesie

Demenga, der Komponist, hat Kadenzen und Bearbeitungen bekannter Werke von Bach bis Paganini geschrieben und über zwei Dutzend Stücke für unterschiedliche Besetzungen.

Die jüngste Arbeit ist im Sommer 2018 entstanden. Auch da geht es um Innen und Aussen: «Inside Out-Outside In» heisst die farbenreiche Musik für Violine (Hyunjong Reents-Kang), Klavier (Hiroko Sakagami), Klarinette (Paolo Beltramini) und Vibrafon (Federico Tramontana).

Natürlich wird bei der Uraufführung auch Demenga als Cellist mitspielen. Das Werk ist eine Hommage an den Schweizer Bildhauer Alberto Giacometti, der mit seinen schmalen, überhohen Skulpturen Räume in Bewegung versetzte. 2015 wurde am Konzert Theater Bern ein Tanzstück zu Giacometti kreiert. Nun hat der Bündner auch einen Berner Komponisten inspiriert.

Doch es wird mehr als ein Konzert: Der Sprecher Oliver Stein wird Demengas Tonwerk mit der raffinierten Sprachpoesie der französischen Schriftstellerin Maïa Brami (geboren 1976) ergänzen. Auch sie hat sich mit Giacometti auseinandergesetzt. Wie Demenga, sehr frei, assoziativ und voller freier musikalischer Verästelungen.

Menuhin Forum Bern So, 27. Januar, 17 Uhr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch