Zum Hauptinhalt springen

Koffer und Krisen

Pazifistische Schnellfeuerwaffen und Pointengranaten: die vierten Berner Humortage.

Abdelkarim, Sohn marokkanischer Einwanderer wird oft gefragt: Darf man Witze über den Islam machen? «Natürlich darf man, die Frage ist nur, ob man dann noch Zeit hat, die Pointe zu erklären.»
Abdelkarim, Sohn marokkanischer Einwanderer wird oft gefragt: Darf man Witze über den Islam machen? «Natürlich darf man, die Frage ist nur, ob man dann noch Zeit hat, die Pointe zu erklären.»
Guido Schröder

Abdelkarim muss nie mehr Angst um sein Gepäck haben: «Meine Tasche will keiner haben. Und wenn ich sie mal im Bahnhof vergessen habe und zurückkomme, ist der ganze Bahnhof leer und drei Polizisten passen auf meine Tasche auf.» Abdelkarim, Sohn marokkanischer Einwanderer und Gewinner des Deutschen Fernsehpreises 2018, wird oft gefragt: Darf man Witze über den Islam machen? «Natürlich darf man, die Frage ist nur, ob man dann noch Zeit hat, die Pointe zu erklären.» «Staatsfreund Nr. 1» heisst sein aktuelles Soloprogramm, in dem er Geschichten aus seinem Alltag erzählt, wo Menschen unterschiedlicher Herkunft aufeinandertreffen (14. 3.).

Er selbst trifft an der vierten Ausgabe der Humortage Bern (ausgerichtet und übertragen von Radio Rabe) auf «die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts» Anny Hartmann (13. 3.) und die Pointengranate Lisa Christ (16. 3.). Letztere gewann vor nicht allzu langer Zeit den U-20-Schweizer-Meister-Titel im Poetry-Slam und schaffte den Finaleinzug bei der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaft. Schon jetzt setzt sie sich tatkräftig für den weiblichen Nachwuchs in ihrem Fach ein.

In den furios vorgetragenen Texten der Oltnerin geht es nicht nur um schwangere Freundinnen und die Lust auf Zucker und Fett, sondern auch um die ganze «Quarterlife-Crisis», also das Erwachsenwerden und schon fast -sein. Und das klingt bei ihr dann zum Beispiel so: «Ich mache keine jugendlichen Dummheiten mehr, sondern nur noch Dummheiten.»

Tojo-TheaterReitschule Mittwoch, 13., bis Samstag, 16. März

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch