Gellen und Schalmeien

Halleluja! Das Tojo-Theater lädt für sein Adventsfenster vier Hohepriester des gepflegten Unsinns sowie vier polytalentierte Damen ein.

Schöne Bescherung: Trampeltier of Love. Bild: Manuel Schüpfer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die vier dürften gute Kunden beim Kostümverleih sein. Denn die Berner All-Anti-Star-Truppe Trampeltier of Love fällt im Internet mit Videos auf, in denen die singenden Protagonisten in sattfarbenen Bischofskostümen oder in goldglänzenden Brustpanzern griechischer Krieger auftreten. In den dazugehörigen Liedern ist die Rede von den Freuden der Kurie («Katholisch») oder den Leiden der Antike («Shit, Troja mit Brad Pitt»). Die Herren, die für diesen höheren Irrsinn verantwortlich zeichnen, sind der Filmer-Autor und begabte Beinahe-Sänger Matto Kämpf, der Musiker Simon Hari alias King Pepe, der Tubist Marc Unternährer sowie, als jüngster Neuzugang, der Verleger-Künstler Benjamin Dodell.

Musikalisch ist das Quartett im ambitionierten Rumpel-Genre zu verorten, wobei technisches Können und bewusst in Kauf genommene schräge Töne eine aparte Mélange ergeben. Die Verantwortlichen des Tojo-Theaters haben Trampeltier of Love nun fürs hauseigene Adventsfenster eingeladen. «Kleiner Advent der Liebe» heisst die Veranstaltung, die am zweiten Abend ein rein weibliches Quartett im Programm hat, vielleicht der Symmetrie wegen.

In der Bühnenschau «Story Story Halleluja» stellen Autorin Sandra Künzi und Bassistin Reg Fry Texte und Musik zu Themen wie Altersheim, Frauenkarriere oder Service public vor. Dazu haben sie zwei Gäste geladen, einerseits Sängerin und Schtärneföifi-Gelle Sibylle Aeberli, andrerseits die Berner Theaterveranstalterin Nicolette Kretz, die auf der Bühne ihr Talent als Weihnachtsguetslibäckerin unter Beweis stellen wird. Zudem, so heisst es, sollen im Verlauf des Abends auch Blockflöten zum Einsatz kommen.

Tojo-Theater Reitschule Donnerstag, 7. Dezember (Trampeltier of Love) und Samstag, 9. Dezember (Story Story Halleluja), jeweils 20.30 Uhr. (Der Bund)

Erstellt: 07.12.2017, 06:46 Uhr

Artikel zum Thema

Ereignisreiche Eskapaden

Erstklassiges Debütalbum: Der Schlagzeuger Christoph Steiner landet mit seinem Trio Espace Argot einen Volltreffer und tritt damit in Bern auf. Mehr...

Das Gegengift

Berner Woche Obacht! Mit der Gruppe Ho99o9 schlägt etwas in Bern auf, was an anderen Orten bereits für Erschütterung, Zer- und Verstörung gesorgt hat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Kommentare

Blogs

Politblog Die Irrtümer der No-Billag-Befürworter

Blog: Never Mind the Markets Mysteriöse Zins-Signale

Die Welt in Bildern

Punktlandung: Eine russische Raumkapsel mit drei Raumfahrern der Internationalen Raumstation (ISS) an Bord landet in der Steppe von Kasachstan. Nach fünf Monaten ist die Besatzung wieder auf die Erde zurückgekehrt. (14. Dezember 2017)
(Bild: Dmitry Lovetsky) Mehr...