Zum Hauptinhalt springen

Das lange Gelbe oder das gestrickte Bunte?

Alle Jahre wieder: Die Gassenmodeschau «Loufmeter» lädt auch dieses Jahr Designer aus der Region ein.

Die letztjährige Modeschau war geprägt von bunten Kleidern.
Die letztjährige Modeschau war geprägt von bunten Kleidern.
Céline Rüttimann

Loufmeter heisst der feine, jährlich stattfindende Modeumzug durch die Stadt Bern. Zu begucken gibts fast ausschliesslich Stoffkreationen aus dem Grossraum Bern, und musikalisch begleitet wird der Tross vom Damen-Duo Eclecta feat. Simon Baumann. Zu den aufmüpfigsten Kleiderkünstlerinnen des Jahrgangs 2018 gehört die Thunerin Sabine Portenier. In ihrer avantgardistisch anmutenden neuen Kollektion verlaufen Nähte im Nirgendwo, und es gibt Stoffware, die den Körper nicht betont, sondern neu formt.

Aufsehenerregend ist auch das Tun von Adrian Reber, der sehr bunte Strickmode für den Mann präsentiert. Deborah Rentsch hat sich in die Farben Apricot und Pistache verguckt, während Etris mit Attributen wie Unaufgeregtheit und Tragbarkeit für sich wirbt. Und: Obacht auf das lange Gelbe von Pamb!

Stadt Bern Sa, 26. 5. Start: 14 Uhr (Kornhauspl.)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch