ABO+

Selig im Heizkeller

Glückshymnen und Knorzbässe: Die deutsche Techno-Musikerin Perel poliert die Achtzigerjahre für den heutigen Dancefloor auf. Jetzt tritt sie am Berner Ostfest auf.

Ganz sicher mehr als nur ein «Vocalmäuschen»: Perel.

Ganz sicher mehr als nur ein «Vocalmäuschen»: Perel.

(Bild: zvg)

Lena Rittmeyer@LaRittmeyer

Es ist ein sprechendes Bild für die elektronische Musikszene, das sich vor zwei Wochen in Chemnitz geboten hat: Dicht gedrängt stehen die Tanzwilligen in einem offenen Clubzelt, den Bierbecher in der Hand, die Sonnenbrille lässig auf den Kopf geschoben. Es sind fast alles junge Typen, die in der ersten Reihe auf das Set von Perel warten, einer deutschen Musikerin und Produzentin aus Thalheim im Erzgebirge – die bald auch am Berner Ostfest auftreten wird.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...