Gegen die Wuchsrichtung

Schrill, exzentrisch und doch harmonisch: Hyperculte am Gartenfestival (Fr, 19. Juli).

hero image

(Bild: facebook.com/hyperculte)

Was, wenn man die Augen öffnet und der Wunsch tatsächlich in Erfüllung ginge? Die Kerzen ausgeblasen, der Kuchen nach wie vor auf dem Tisch, doch die vertrauten Gesichter, die gerade eben noch da sassen, wurden durch David Bowie, Patty Smith und Falco ersetzt. Ist das nun Traum oder Albtraum? Bei der Musik des Postdisco-Projekts Hyperculte (Fr, 19.7., 21.45), das neben Acts wie Antipro, Anna Aaron oder Danso Key am Gartenfestival auftritt, stellt man sich dieselbe Frage: Will man tiefer eintauchen oder lieber zurück an die Oberfläche?

Digitaler Anarchismus

Die Musik des 2014 gegründeten Transpop-Duos aus Genf, bestehend aus Simone Aubert und Vincent Bertholet, ist eine breit gefächerte Kombination verschiedenster Stilrichtungen – die Basis der musikalischen Kompositionen bilden stets der Kontrabass und das Schlagzeug. Schnell wird klar: Hier ist ein tiefgründiges Verständnis für Takt und Struktur vorhanden. Stets begleitet von zwei perfekt nicht perfekten Stimmen. Sich wiederholende Kurztexte prägen die akustische Collage frenetisch-treibender Raserei. Das klingt, als wären mindestens sieben Personen am Werk. Dann wird dieser musikalische Aufbau, der an Komplexität kaum zu überbieten ist, abrupt über den Haufen geworfen. So übermotiviert man gerade noch dazu tanzt, so schlagartig fühlt es sich an, als würde man einem Glatthaarmeerschweinchen die Fellhaare gegen die Wuchsrichtung kämmen.

Nassgeschwitzt und ausgelaugt erkennt man, dass dies alles andere als ein Albtraum war. Man möchte sich umdrehen, den Kopf auf die kühle Seite des Kissens legen und da weiterträumen, wo man aufgehört hat.

Gartenfestival, Café Kairo, Freitag, 19. bis 20. Juli.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...