ABO+

Beim Abendessen hörte das Leben, das sie kannte, auf

Heidi Maria Glössner beeindruckt mit ihrer schauspielerischen Leistung in Joan Didions «Das Jahr magischen Denkens». Trotzdem wirft die Saisoneröffnung im Theater an der Effingerstrasse Fragen auf.

Ihre Figur trägt durch den Abend: Heidi Maria Glössner als Joan Didion.

Ihre Figur trägt durch den Abend: Heidi Maria Glössner als Joan Didion.

(Bild: Severin Nowacki)

Joan Didion ist eine kleine, zierliche Person, aber eine grosse US-amerikanische Intellektuelle. 1964 heiratete sie John Gregory Dunne. Die beiden wurden zum künstlerischen Glamourpaar der Westküste. Gemeinsam schrieben sie Drehbücher. Im eigenen Schaffen war Dunne erfolgreicher mit seinen Romanen, während Didion vor allem mit ihren Essays brillierte. Am 30. Dezember 2003 kam der Riss in die fast 40 Jahre gemeinsamen Lebens. Beim Abendessen erlitt John einen akuten Herzinfarkt, fiel vom Stuhl und war tot. Noch am Nachmittag hatte das Paar die erwachsene Tochter auf der Intensivstation im Spital besucht, wo Quintana mit einem septischen Schock auf der Schwelle zwischen Leben und Tod lag.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...