S louft wider aues rund – oder eggig

«Mundart»-Kolumnistin Renée Maria Bellafante fragt sich, welche Form Gefühle eigentlich haben.

hero image

Nid dass i s beruuschend finge, we a aui mügleche Wäng gsprayt u gchaflet wird – aber chürzlech han i am ne Brüggepfyler öppis gläse, wo doch fei e chly viusytegi Überlegige i Gang bracht het: «Wie ein Quadrat in einem Kreis eck ich immer wieder an.» Ob das en Ussag isch, wo öpper irgendwo gläse het, oder obs es eigets geischtigs Elaborat isch, weiss i nid.

Uf jede Fau bin i s eifach nümme los worde. Ha mer ds Quadrat im Kreis biudlech vorgsteut. Ha s im übertragene Sinn überleit. Ha mi gfragt, wis em ne Kreis cha ga, wo nes Quadrat innenache geng irgendwo moschtet u drückt.

Wird dä mit der Zyt o quadratisch? Ha dänkt, dass o Kolumne-Schrybine geng wider mau aegge. Wi weni s brucht für azputsche. Wi viu dummi Schnure s ma verlyde. Wi viu oder weni s brucht für ne Shitstorm. Auso Dir gseht – extrem aregend, das härepinslete Sätzli.

Herbschtspaziergäng si einewäg inspirierend. Dür di farbige Bletter loufe u lose, wi s chräschlet. Ds miude Sunneliecht uf der Landschaft. Ds fyne Näbeli uf em Wasser. D Spinnhuppele mit de Toutröpfli dranne wo glitzere. Jedi Mängi Spinnenetz uf der Brügg, wo si ihres Rund i ds Eggige ynemontiere, die Künschtlerinne. «Das Runde muss ins Eckige» – vou umgsetzt. Jedes einzelne Netz es sidefyns Wunderwärk. Nume hie und da het äuä eini öppis yzoge, wo se de zimlech chaotisch het la wäbe.

I chönnt stundelang zueluege u verwyle. De isch mer natürlech ds Umgekehrte o no dür e Chopf: Wi geits em Kreis im ne Quadrat? Wi geits em ne Hirni im ne Quadratschädu? Da isch uf der Brügg o grad es truurigs Bispiu: Me het aui die Verliebte-Schlössli abmontiert. Ha gmeint, i gsäch nid rächt. Ha immer Fröid gha, dass es geng meh worde sy. Aues so chlyni Hoffnigsträger – u itz: päng! Ds Brüggegländer wär auso no lang nid zämebroche wäge däm.

Da haaggen i de scho no nache, wartet nume. När chly wyter es Schiud: «Vorsicht, keine Markierung!» Oh Herrjesses ömu o – 150 Meter ohni Velostreife u ohni Mittustreife. Das isch de krass! Merci schön, du. Eifach ke Orientierig meh. Kes Quadrat, ke Strich, ke Kreis, ke Richtlinie! Hallo, gseht Dir mi? Fingen i äch no hei? Bruche mer drum so viu vo dene eggige Chäschtli? Wüu di kreisrundi Wäut so bedrohlech isch? Wurde mir d Chäschtli, we si rund wäre, sympathischer? Oder dünktis mi o denn no, mir sige wi i de Fäng von e re Riisesekte, inklusyve Ghirnwösch? Wird d Wäut mit der Zyt o eggig?

Nei, s isch eifach ungloublech, was es paar Wort chöi uslöse. Häregchrauet a ne Brüggepfyler. Wort sy flüchtig, aber me cha se mängisch no chly feschthaute, fasch chly verewige. Das Schiud mit der Warnig vor 150 Meter cholerabeschwarzem, nid markiertem Teer wird verschwinde. Mir wärde wider klari Verhäutnis ha u genau wüsse wo düre. D Wäut isch grettet. S louft wider aues rund. Oder eggig. Würd mer aube vor em Kreisu es Schiud wünsche, wo d Quadratschädle würd druf hiwyse, dass me nid churz vor em Kreisu näbe nes Velo fahrt oder sogar no im Kreisu inne überhout.

Aber gäuet, i wett ja itz o nid nume moffle. I fröie mi immer wäuts über die Schiuder, wo mer mit em ne grosse, grüene Smiley azeige, dass i mit 17 km/h dür ds Quartier bruuse. Es macht mi glücklech, wenn i so agstrahlet wirde vo däm runde Gsicht.

Luschtigerwys sy ja aui die Emojis o rund, aber das isch müglecherwys Zuefau. Vilech schryben i die Frag demnächscht nöime uf e Beton: «Sind Gefühle rund oder eckig?» Ja, da chöit Der de när drüber nachestudiere.

In diesen Tagen erscheint Renée Maria Bellafantes drittes Mundartbuch «Der Chrischtboum fyret alei» mit 24 Adventsgeschichten (Verlag Rothus). Lesung: 10. Dezember, Buchhandlung Lüthy, Solothurn.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt