Heissa, wir wachsen

Das Theaterfestival Auawirleben bekommt von der Stadt Bern den grössten finanziellen Zuschuss seiner Geschichte. Und der ist auch nötig.

Die «kommunikative Atmosphäre» will man beibehalten: Nicolette Kretz (rechts vom hinteren Tischende) umringt von den Gästen einer Auawirleben-Gesprächsrunde.

Die «kommunikative Atmosphäre» will man beibehalten: Nicolette Kretz (rechts vom hinteren Tischende) umringt von den Gästen einer Auawirleben-Gesprächsrunde.

(Bild: zvg)

Lena Rittmeyer@LaRittmeyer

Als Alec von Graffenried kurz nach seiner Wahl zum Stadtpräsidenten von Bern zu seinen Plänen für die Kultur befragt wurde, hatte er in Sachen Theater eine klare Vorstellung: Ein publikumswirksames Festival nach Vorbild des Zürcher Theaterspektakels schwebe ihm vor.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt