«Diese deftige Abrechnung mit der Schweiz hat mich gefreut – zuerst»

Terror-Philosophie, Schweiz-Bashing, Theater-Tod: Was «Tages-Anzeiger»-Kulturchef Guido Kalberer 2015 am meisten bewegte und warum ihn Lukas Bärfuss enttäuschte.

Das Jahr 2015 mit «Tages-Anzeiger»-Kulturchef Guido Kalberer. Video: Adrian Panholzer und Lea Koch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unsere Ressortleiter schauen zurück: Anhand von jeweils drei Ereignissen aus dem Jahr 2015 zeigen sie aus sehr persönlicher Sicht, wie Journalisten mit Schrecken, menschlichen Abstürzen und politischen Feindschaften umgehen.

Muss man etwa Mitleid haben mit Sepp Blatter? «Nein», sagt «Tages-Anzeiger»-Sportchef Ueli Kägi. Braucht es Worte für die Pariser Anschläge? Es reichen auch Zeichnungen, sagt «Tages-Anzeiger»-Karikaturist Felix Schaad. Was hat es mit der von «Tages-Anzeiger»-Kulturchef Guido Kalberer erwähnten «Freiheit, das Böse zu wollen» auf sich?

Täglich ab 13 Uhr

Eine Woche lang zeigen wir jeden Tag ab 13 Uhr ein Video (siehe oben). Den Start macht der Sport am Freitag mit Ueli Kägi, am Samstag folgt die Kultur mit Guido Kalberer. Am Sonntag ist Karikaturist Felix Schaad dran und am Montag die Wirtschaft mit Markus Diem Meier. Christoph Münger spricht über die Auslandthemen am Dienstag, Daniel Foppa blickt am Mittwoch auf Wahlen und Bundesräte zurück, und den Schluss macht Hannes Nussbaumer mit Zürich. (cpm) (DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 26.12.2015, 13:09 Uhr

Artikel zum Thema

Wir Scheinzwerge

Analyse Warum die Schweiz in der Welt nicht mehr vorkommt. Oder nur noch als Fantasie von Rechtspopulisten und linken Verächtern. Mehr...

Schweizer Theaterregisseur Luc Bondy ist tot

Der Leiter des Pariser Odéon-Theaters erlag im Alter von 67 Jahren einer schweren Krankheit. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Bildung gegen die Macht der Maras

In den grösseren Städten El Salvadors kontrollieren Gangs, die sogenannten Maras, ganze Quartiere. Die Banden nutzen die tristen Zustände im Land, um Kinder und Jugendliche zu rekrutieren.

Blogs

Beruf + Berufung Die Angst als Wegweiser

Sweet Home Die schönste Scheune steht in London

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

«Dä Blocher bätet, dass d Widmer-Schlumpf nöd zruggtritt»

Video TA-Karikaturist Felix Schaad über den Terror ohne Worte und den SVP-Übervater. Mehr...

Video

«Diese deftige Abrechnung mit der Schweiz hat mich gefreut – zuerst»

Was «Tages-Anzeiger»-Kulturchef Guido Kalberer 2015 am meisten bewegte. Mehr...

Video

«Und plötzlich wollten alle diese Wawrinka-Hose»

Wer «Tages-Anzeiger»-Sportchef Ueli Kägi 2015 am meisten bewegte. Mehr...