Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kriminelles in der Stadt Thun

Krimifan Ueli Bichsel bei der Arbeit. (zvg)

Die Schlossspiele Thun verlassen dieses Jahr den Schlosshof – «Tatort Thun – Dr Fall Fulehung» ist ein Stationen-Theater. Warum dieser Schritt hinaus in die Stadt?

Wird man danach noch ohne Gänsehaut durch Thuns Innenstadt gehen können?

Also eine relativ komplexe Angelegenheit. Haben Sie die Gattung des Krimis aus strategischen Gründen gewählt – um die unzähligen Krimifans aus ihren Lese- und Fernsehsesseln hervorzulocken?

Wie probt man ein Stück in den Strassen Thuns, vor den Augen der Passanten?

«Tatort Thun» überkreuzt sich terminlich mit dem «Dällebach Kari» der Thuner Seespiele. Versucht man als Regisseur überhaupt, gegen eine solch gigantische Musical-Maschine anzukommen, oder lässt einen das kalt?