Zum Hauptinhalt springen

Schwarzwasser-ArenaKöniz kauft Land für neue Eishalle

Trotz prekärer finanzieller Lage hat sich das Könizer Parlament grossmehrheitlich für die Investition ausgesprochen. Kritische Stimmen gab es nur in der SP vereinzelt.

Künftig sollen die Profis bei der Schwarzwasserbrücke  in einer Eishalle trainieren, während die Schulen und das öffentliche Publikum auf dem Aussenfeld Schlittschuh laufen.
Künftig sollen die Profis bei der Schwarzwasserbrücke in einer Eishalle trainieren, während die Schulen und das öffentliche Publikum auf dem Aussenfeld Schlittschuh laufen.
Foto: Stefan Anderegg

Die Sache ist von Anfang an klar gewesen. Das Könizer Parlament hat dem Gemeinderat am Montagabend den Landkauf für die sogenannte Schwarzwasser-Arena bei der Schwarzwasserbrücke bewilligt. Das Land soll anschliessend Privaten im Baurecht abgegeben werden, damit diese die bestehende in die Jahre gekommene Kunsteisbahn durch eine Halle und ein offenes Eisfeld ersetzen. Die Gemeinde kauft das Land gemeinsam mit der Gemeinde Schwarzenburg. Beide Gemeinden besitzen bereits das Nachbarsgrundstück mit der heutigen Eisbahn. Heute wird die Eisbahn von einem Verein betrieben, der von den Gemeinden mit einem Beitrag an die Betriebskosten unterstützt wird.

Zwar betonten alle Redner und Rednerinnen, dass 460 000 Franken viel Geld sei für eine Gemeinde mit Finanzproblemen. Doch fanden die meisten, dass die Investition vertretbar sei, da die Gemeinde für das Geld einen Gegenwert in Form von Land und Leistungen erhalte. Einzig Cathrine Liechti von der SP sagte: «Ich kann es nicht verantworten, dem Geschäft zuzustimmen.» Dies obwohl sie als Jugendliche selbst viel Zeit auf der Kunsteisbahn Schwarzwasser verbracht habe.

Der zuständige Gemeinderat Thomas Brönnimann (GLP) hingegen bezeichnete das Projekt als «Pfau auf dem Serviertablett». Da Private die neue Eishalle auf dem Gemeindeland bauten, belaste sie die Jahresrechnung nicht durch die Abschreibung. Sie komme aber der Bevölkerung aus der ganzen Gemeinde zu Gute.

2 Kommentare
    GutHe

    Ich denke daran wenn die Abstimmung zur Steuererhöhung kommt!