Zum Hauptinhalt springen

Gastrokritik Café Littéraire, BernKleine Oase mit Bistro-Flair

Im gemütlichen Café Littéraire machen nicht nur Bücherwürmer halt für Quiche oder Kuchen.

Im Café Littéraire ist fast alles wie immer – dieses Mal leider mit etwas nachlässigem Personal.
Im Café Littéraire ist fast alles wie immer – dieses Mal leider mit etwas nachlässigem Personal.
Foto: zvg

Es ist eines dieser Berner Lokale, die schon immer da waren und die immer gleich aussehen. Hoch oben im zweiten Stock der verschachtelten Stauffacher-Immobilie liegt dieses kleine französisch angehauchte Bistro. Abgesehen vom grösseren Abstand der Tischchen präsentiert sich das Café Littéraire unverändert: Mittags gibts zwei Tagesmenüs sowie eine Quiche, ansonsten Kaffee und Kuchen.

Wir setzen uns ans Fenster, durch welches wir die derzeit ungenutzte Terrasse sehen. Im Sommer ist sie jeweils gut besucht. Nun schweift unser Blick über die Hunderte signierten Fotografien und Autogrammkarten an der Wand: Wir erblicken Jean Ziegler, Adolf Ogi und andere Persönlichkeiten und Schriftsteller aus dem ganzen deutschsprachigen Raum. Sie alle haben die Buchhandlung Stauffacher einmal für eine Lesung besucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.