Zum Hauptinhalt springen

Kolumne «Nachspiel»«Keine Männer an den Schweizer Oscars? Ausgezeichnet!»

Beim Schweizer Filmpreis 2021 entfällt die Kategorie Bester Darsteller. Was wohl die letztjährige Oscargewinnerin Renée Zellweger dazu sagen würde?

Für Renée Zellweger gabs letztes Jahr eine Trophäe als Beste Darstellerin für «Judy» – die Schweizer Hauptdarsteller werden dieses Jahr beim Filmpreis leer ausgehen.
Für Renée Zellweger gabs letztes Jahr eine Trophäe als Beste Darstellerin für «Judy» – die Schweizer Hauptdarsteller werden dieses Jahr beim Filmpreis leer ausgehen.
Foto: Getty Images

«Ladies and gentlemen, liebe Landsleute. Erlauben Sie mir die Anrede, mein Vater Emil ist schliesslich aus dem St. Galler Rheintal in die USA eingewandert, mausarm, daran habe ich letztes Jahr in meiner Oscar-Dankesrede erinnert. Der Preis, den ich für die Rolle als Judy Garland bekommen habe, gehört zu den Höhepunkten meiner Karriere. Er hat gezeigt, dass Träume in Erfüllung gehen können.

Aber was höre ich jetzt aus meiner alten Heimat? Bei den Schweizer Oscars 2021 wird es die Kategorie Bester Darsteller gar nicht geben. Einfach gestrichen. Offenbar sollen nicht genug Spielfilme mit wählbaren Männern existieren. Wenn jetzt also die Nominationen für den Schweizer Filmpreis bekannt gegeben werden, dürfen sich die Hauptdarsteller nur schnöde übergangen fühlen. What a shame!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.