Zum Hauptinhalt springen

Gezerre um MaturprüfungenKantone lassen Maturanden zappeln

Die kantonalen Erziehungsdirektoren schieben seit Wochen den Entscheid vor sich her, ob Maturprüfungen stattfinden sollen oder nicht. Maturanden und Politikern platzt nun der Kragen.

Maturprüfungen müssten mit den gebotenen Abstandsregeln abgehalten werden.
Maturprüfungen müssten mit den gebotenen Abstandsregeln abgehalten werden.
Foto: Nicola Pitaro (Archiv)

In vier Tagen sammelte der Zürcher Maturand Jonathan Daum 6000 Unterschriften. Seine Onlinepetition zu den Maturitätsprüfungen 2020 verbreitete sich wie ein Lauffeuer über die Schweiz. Denn alle Maturanden haben dasselbe Anliegen: «Wir wollen einfach Klarheit, und zwar sofort.» So fasst Daum Forderung und Gemütslage am Telefon zusammen. Die Kantone haben sich bisher nicht einigen können, ob in der gegenwärtigen Ausnahmesituation Maturprüfungen stattfinden sollen oder nicht. Und niemand weiss genau, wieso.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.