Zum Hauptinhalt springen

Netflix-Serie «The Crown»Jetzt herrschen Lady Di und Margaret Thatcher

Queen Elizabeth II. bekommt in der neuen Staffel von «The Crown» Konkurrenz: Diana und die Eiserne Lady stehlen ihr fast die Show.

Die Königin nimmt die Parade ab: Olivia Colman als Elizabeth II.
Die Königin nimmt die Parade ab: Olivia Colman als Elizabeth II.
Foto: Liam Daniel/Netflix

Ja, die vierte Staffel der Netflix-Serie «The Crown» ist noch besser als die vorangehenden, ganz einfach, weil die neu auftretenden Margaret Thatcher und Lady Diana für viel Dynamik sorgen. Nein, die königliche Seifenoper hat deswegen nichts von ihren alten Qualitäten eingebüsst, es gibt erlesene Schauplätze und Kostüme, messerscharfe Dialoge, gewaltige Massenszenen. Aber auch intime Momente.

Je besser wir die näherrückenden historischen Ereignisse kennen (die Staffel endet 1990), desto mehr schätzen wir die Art, wie sie erzählt werden: Plötzlich steht eine Randfigur im Zentrum, dann wieder wird zwischen zwei Handlungssträngen hin und her gewechselt. Dabei lässt der Seriengestalter Peter Morgan jedoch die Entwicklung der Hauptfiguren nie aus dem Auge. Da geschieht Erstaunliches – doch der Reihe nach (und ja, es gibt im Artikel ein paar milde Spoiler zur britischen Geschichte).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.