Zum Hauptinhalt springen

Mein eigenes BuchJedes Leben ist «Unik»

43 Bücher in 17 Wochen: Das Kulturprojekt «Edition Unik» hat im Frühjahr erstmals auch in Bern eine Schreibrunde durchgeführt. Ihr eigenes Buch haben auch die 14-jährige Kayla Strazza und der 67-jährige Daniel Bürki geschrieben.

43 Bücher sind in 17 Wochen entstanden: Im Frühjahr 2020 hat die Edition Unik erstmals auch in Bern eine Schreibrunde durchgeführt.
43 Bücher sind in 17 Wochen entstanden: Im Frühjahr 2020 hat die Edition Unik erstmals auch in Bern eine Schreibrunde durchgeführt.
Foto: zvg

Im kleinen Dorf Albligen bei Schwarzenburg kommen sich Mitte der 1970er-Jahre ein junger Lehrer und eine junge Lehrerin näher und verstehen sich immer besser: «Evelyne färbte ihre Haare blond, weil ich ihr sagte, dass ich nur eine blonde Frau heirate - und siehe da, am anderen Tag war sie blond!» Die ganze Schule ist nach der kirchlichen Heirat zum Umtrunk im Bären eingeladen. «Ich erinnere mich, dass mir alle Schülerinnen eine Rose überreichten - das war für mich ein sehr emotionaler Moment, ein grösserer als beim Jawort beim Pfarrer.» Der heute 67-jährige Daniel Bürki schreibt in seinem Buch «Farbtupfer aus meinem Leben» über seine Hochzeit. Keine Hochgefühle kommen bei der jungen Ich-Erzählerin auf in der Liebesgeschichte «Cold Neighbourhood» der 14-jährigen Kayla Strazza. «Ich machte immer alles kaputt. Niemals konnte ich einfach eine normale Beziehung führen, nein, bevor ich die Leute überhaupt richtig kennen lernte, verschreckte ich sie. Ich atmete auf und lehnte den Kopf an die Wand, die Augen geschlossen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.