Zum Hauptinhalt springen

Telegram und Threema mit RekordzahlenIst Whatsapp jetzt am Ende?

Der beliebte Messenger erschreckt seine zahlreichen Nutzerinnen und Nutzer mit neuen Bedingungen. Signal, Threema und Telegram boomen. 6 Fragen und Antworten.

Signal und Telegram dominieren dieser Tage die Charts der kostenlosen Apps. Bei den kostenpflichtigen Apps dominiert Threema.
Signal und Telegram dominieren dieser Tage die Charts der kostenlosen Apps. Bei den kostenpflichtigen Apps dominiert Threema.
Foto: Rafael Zeier

Was ist bisher passiert?

Whatsapp hat letzte Woche damit begonnen, seine Nutzerinnen und Nutzer aufzufordern, den neuen Nutzungsbedingungen zuzustimmen (Lesen Sie hier: Was steckt hinter dieser Whatsapp-Meldung?)

In den neuen Bestimmungen geht es vor allem um die Zusammenarbeit mit Facebook, wie man den Aufzählungspunkten entnehmen kann:

Was sind die Folgen?

Die Reaktionen fallen heftig aus. Alternative Messenger wie Threema, Signal oder Telegram schiessen in den App-Charts nach oben. Wer die Messenger schon nutzt, kann aktuell beobachten, wie zahlreiche Freunde und Bekannte dort auftauchen. Telegram etwa meldete heute Morgen, dass der Dienst in den letzten 72 Stunden allein 25 Millionen neue Nutzerinnen und Nutzer hinzugewonnen habe. Insgesamt verwendeten den Dienst nun über 500 Millionen Menschen. Auch Signal verzeichnet Rekordzahlen. Unterstützung bekamen sie von Tesla-Chef Elon Musk, der ebenfalls empfahl, auf Signal zu setzen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.