Zum Hauptinhalt springen

Ungebremst nach dem RücktrittIronman Riederer ist nun Fabrikarbeiter

Der Ex-Triathlet leidet als Wettkampfveranstalter unter der jetzigen Situation. Zugleich hat er im Norden von Zürich Grosses vor: Mit der Fabrik11 lanciert er ein neues Multisport-Angebot.

«So wie ich mich auf Olympia vorbereitete, so will ich auch jetzt der Beste sein»: Sven Riederer in der Fabrik11 in Dübendorf.
«So wie ich mich auf Olympia vorbereitete, so will ich auch jetzt der Beste sein»: Sven Riederer in der Fabrik11 in Dübendorf.
Foto: Michele Limina

So aufgereiht sieht man sein Hab und Gut selten. Diese lange Reihe von vollgepackten Holzpaletten ist im Fall von Sven Riederer Sinnbild für den Stillstand. «Das ist mein ganzes Eventbusiness», sagt er, als er darauf deutet. Eigentlich sollten die Absperrbanden, Zielbogen, Teilnehmergeschenke und was es sonst noch alles braucht, um einen Sportwettkampf zu organisieren, in diesen Wochen nicht im dritten Stock eines Industriegebäudes in Dübendorf stehen. Sondern in der Schweiz unterwegs sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.