Zum Hauptinhalt springen

Reisetipp für GriechenlandThessaloniki im Herbst

In der griechischen Metropole tobt das Leben trotz Corona – warum sich ein Besuch lohnt und welche Regeln für die Einreise gelten.

«Sitz der Götter»: Das Olymp-Massiv ist rund 90 Kilometer von Thessaloniki entfernt.
«Sitz der Götter»: Das Olymp-Massiv ist rund 90 Kilometer von Thessaloniki entfernt.
Foto: PD

Mit den allgegenwärtigen Corona-Konsequenzen im Hinterkopf ist man fast erschreckt: Zwar toben das Leben und der Verkehr in der quirligen Metropole Thessaloniki, doch die schönen privat geführten Boutiquen in der Einkaufsstrasse Tsimiski sind geschlossen. Hat Covid-19 die Betreiber finanziell ruiniert? Die Schaufenster sind zwar noch reich dekoriert, aber die Lichter aus.

Zum Glück stellt sich heraus, dass die kleineren Geschäfte jeweils am Montag und Mittwoch einen Ruhenachmittag haben. Vielleicht sitzt die Chefin sogar gerade mit einer Freundin in einem der Cafés an der Seepromenade und nippt an einem eiskalten Café frappé, der hier erfunden wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.