Zum Hauptinhalt springen

Die USA nach der WahlIn Amerika beginnt das Leben nach Trump

Joe Biden ist der Sieg bei der Präsidentschaftswahl kaum mehr zu nehmen. Er trat an, um die USA von Trump zu erlösen. Der erste Schritt ist getan – doch das ist erst der Beginn.

Wenn sich nichts Dramatisches mehr ändert, wird Joe Biden Amerika von Donald Trump erlösen. Der designierte sechsundvierzigste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
Wenn sich nichts Dramatisches mehr ändert, wird Joe Biden Amerika von Donald Trump erlösen. Der designierte sechsundvierzigste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
Foto: Paul Sancya (Keystone)

He’s fired.

Wenn sich nicht noch etwas Dramatisches ändert (und danach sieht es nicht aus), dann haben die Amerikanerinnen und Amerikaner Donald Trump gefeuert. Abgewählt, nach nur einer Amtszeit, mit einem deutlichen Volksmehr, womöglich auch mit einer Mehrheit von mehr als 300 Elektoren.

Es war Freitagmorgen an der US-Ostküste, als diese Erkenntnis erstmals richtig greifbar wurde. Kurz vor neun Uhr überholte Joe Biden im entscheidenden Swing-State Pennsylvania Donald Trump – nachdem er zwischenzeitlich mit mehr als 700’000 Stimmen zurückgelegen hatte. Bei CNN sprach Wolf Blitzer von einer «historischen, historischen Entwicklung», und für einmal hatte der zu Übertreibungen neigende Moderator recht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.