Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Charlie Hebdo»-ProzessIm Namen der Opfer hielt er Kampfreden für die Freiheit

In Montpellier wird die Frontseite der Zeitschrift «Charlie Hebdo» auf ein öffentliches Gebäude projiziert.

«Die Freiheit, Gott scheisse zu finden»

Ein Staranwalt: Richard Malka war 23 Jahre alt, als er die Charlie-Hebdo-Redaktion kennenlernte.

Tag und Nacht unter Polizeischutz

14 Kommentare
Sortieren nach:
    B.Schweizer

    Chams-Eddine Hafiz ist für mich mit seiner Haltung ein Lichtblick.

    «Ich bin nicht Charlie», sagt Hafiz heute, «aber Charlie soll frei sein, Charlie soll leben.» Darum geht es doch. Ob er wohl auch unter Polizeischutz steht?

    Tragisch, dass die mittelalterlichen, religiösen Eiferer noch Lichtjahre von dieser Haltung entfernt sind.