Zum Hauptinhalt springen

Buch über lesbische Spitzensportlerinnen«Ich wollte einfach Rennen fahren»

Mutige Einblicke: Ein Autorinnenkollektiv rund um die Berner Geschlechterforscherin Monika Hofmann lässt im Band «Vorbild und Vorurteil» 28 lesbische Spitzensportlerinnen zu Wort kommen.

Möchten lesbische Frauen im Sport sichtbar machen: Seraina Degen, Marianne Meier, Corinne Rufli, Monika Hofmann, Jeannine Borer (von oben links im Uhrzeigersinn).
Möchten lesbische Frauen im Sport sichtbar machen: Seraina Degen, Marianne Meier, Corinne Rufli, Monika Hofmann, Jeannine Borer (von oben links im Uhrzeigersinn).
Foto: Lilian Salathé

Spätestens seit der Fussball-WM im Juni 2019 kennt die ganze Sportwelt Megan Rapinoe. Die 35-jährige Spielerin der US-amerikanischen Nationalmannschaft ist zweifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin und wurde letztes Jahr als Weltfussballerin ausgezeichnet. Ausserdem liebt Megan Rapinoe Frauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.