Zum Hauptinhalt springen

Pianist im Gespräch«Ich war high bis zum Mond»

Ob im Konzertsaal oder als politischer Aktivist auf Twitter: Der 33-jährige Igor Levit ist eine Ausnahmeerscheinung. Wir haben ihn vor seinem Luzerner Beethoven-Konzert getroffen.

Oft verkriecht er sich beinahe zwischen den Tasten beim Spielen – aber bei Igor Levit ist das keine Show.
Oft verkriecht er sich beinahe zwischen den Tasten beim Spielen – aber bei Igor Levit ist das keine Show.
Foto: Priska  Ketterer

Igor Levit, in einer guten Stunde werden Sie am Flügel sitzen. Wie schaffen Sie es, jetzt noch ein Interview zu geben?

Das ist völlig okay. Ich bin relativ gelöst. Und ich habe viel Beethoven gespielt in letzter Zeit, ich bin da sehr drin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.