Zum Hauptinhalt springen

Elternfrage: Gefährlicher MischkonsumWie erkennen wir, ob unser Kind Drogen nimmt?

Der unter Jugendlichen verbreitete Medikamentenmissbrauch ist für Eltern besorgniserregend und schwer greifbar. Suchtexperte Dominic Schnoz hat Fakten und Infos dazu.

Tödlicher Mix: In der Schweiz sind in jüngster Zeit mehrere Jugendliche wegen Mischkonsums verstorben.
Tödlicher Mix: In der Schweiz sind in jüngster Zeit mehrere Jugendliche wegen Mischkonsums verstorben.
Illustration: Anja Wicki und Benjamin Hermann

Liebes Mamablog-Team, ich kann meinen Teenager-Kindern über Marihuana, LSD, Pilze und sogar über Kokain etwas erzählen – Negatives, wie auch Positives –, weil ich damit in jungen Jahren auch schon Erfahrungen gesammelt habe. Was allerdings den wilden Konsum von Medis betrifft, der derzeit bei Jugendlichen total in Mode zu sein scheint, bin ich total überfordert. Mehr noch: Es bereitet mir grosse Angst! Wie kommen Jugendlichen überhaupt an solch verschreibungspflichtige Pillen und Hustensäfte ran? Was bewirken diese Substanzen? Und wie erkenne ich als Mutter, dass mein Kind Medikamente konsumiert? Leserfrage von Lisa, 49, aus Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.