Zum Hauptinhalt springen

«Meine Rolle ändert nicht»Marc Hirschi spricht erstmals nach dem abrupten Teamwechsel

Der Radstar ist auch beim UAE Team Emirates ein Leader. Der 22-jährige Berner hat sich aus der Wüste zu Wort gemeldet.

Der Teamwechsel

Kurz nach den Werbeaufnahmen verliess Marc Hirschi (l.) sein Team DSM (vorher Sunweb).
Kurz nach den Werbeaufnahmen verliess Marc Hirschi (l.) sein Team DSM (vorher Sunweb).
Foto: PD

Im Dezember posierte Marc Hirschi noch für sein Team DSM (vormals Sunweb). Einen Monat später verliess er die Equipe per sofort und wechselte zum UAE Team Emirates. «Ich kann zum Wechsel nicht viel sagen, weil wir Stillschweigen vereinbart haben», meinte der Schweizer am Montag während des virtuellen Meetings seines neuen Teams in den Vereinigten Arabischen Emiraten. «Ich erhielt die Chance zu gehen und bin nun glücklich, hier zu sein.» Der späte Wechsel sei kein Problem. Er fokussiere sich nun auf die kommende Saison.

Die Rolle

Marc Hirschi richtet den Blick weiterhin auf die Eintagesrennen.
Marc Hirschi richtet den Blick weiterhin auf die Eintagesrennen.
Foto: Fizza Lorenzo Verdinelli/UAE Team Emirates

«Der Teamwechsel ändert an meiner Leaderrolle nichts», betont Hirschi. «Ich konzentriere mich weiterhin auf die Eintagesrennen. Vielleicht werde ich später auch einmal das Gesamtklassement einer Tour anvisieren, aber nicht jetzt. In dieser Saison bilden die Ardennen-Klassiker, die Tour und natürlich die Olympischen Spiele die Höhepunkte.» Kein Problem ist für den Berner, dass es nun einige starke Etappenjäger im Team hat. «Es ist immer besser, wenn man mehrere Fahrer als Favoriten hat. Dann kann man auch besser mit den Gegnern spielen.» Wichtig sei am Ende, dass einer aus dem Team gewinne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.