Zum Hauptinhalt springen

Probleme mit der LüftungsanlageGotthard-Tunnel mehrere Stunden gesperrt

Vor dem Gotthard hat sich eine kilometerlange Schlange gebildet. Die Gründe waren technisch bedingt.

Für rund fünf Stunden ging es am Gotthard nicht mehr weiter.
Für rund fünf Stunden ging es am Gotthard nicht mehr weiter.
Foto: Leser-Reporter 20 Minuten

Der Gotthard-Tunnel ist am Freitag während rund fünf Stunden in beiden Richtungen gesperrt gewesen. Grund war laut der Urner Polizei ein Software-Problem in der Lüftungssteuerung.

Deshalb sei die ganze Lüftung ausgefallen, sagte ein Polizeisprecher am Abend auf Anfrage. Die Sperrung habe von etwa 15.30 Uhr bis etwa 20.20 Uhr bestanden.

Es bildeten sich Staus. Laut Auskunft des Polizeisprechers betrug auf der Nordseite des Tunnels die Staulänge etwa vier Kilometer und vor dem Südportal etwa drei Kilometer.

Laut dem TCS wurde der Verkehr umgeleitet via A13 San Bernardino. Der Schwerverkehr wurde in den Warteräumen angehalten.

Das Eishockeyspiel zwischen Lugano und Zug musste aufgrund des Staus abgesagt werden. Der Bus der Tessiner steckte ebenfalls fest.

red

4 Kommentare
    Roman F

    Und wohl auch kein Backup gehabt, tolle Absicherung.

    Da sind wohl Laien am Werk.