Zum Hauptinhalt springen

Zwei Monate VerzögerungGastro Suisse lässt Wirte bei Lohnzahlungen im Stich

Verbandspräsident Casimir Platzer kritisiert den Staat für langsame Zahlungen von Hilfsgeldern. Doch die verbandseigene Ausgleichskasse Gastro Social ist mit den Auszahlungen der Erwerbsersatzleistungen in Verzug.

Leere Beizen brauchen Hilfen. Und selbst der Verband lässt sie warten.
Leere Beizen brauchen Hilfen. Und selbst der Verband lässt sie warten.
Foto: Maja Hitij (Getty Images)

Auch wenn die Gastrobranche in der Schweiz derzeit schlummert – der Branchenverband Gastro Suisse schläft nicht. Im Gegenteil: In den Medien ist Präsident Casimir Platzer omnipräsent, macht Stimmung gegen Massnahmen und kündigte am Montag gar die Lancierung einer Volksinitiative an.

«Tatsache ist, dass die Betroffenen von den bereits beschlossenen Hilfsgeldern nichts oder nur wenig erhalten», sagte Platzer bei der Medienkonferenz zum Thema. Gelder würden «nur schleppend und je nach Kanton unterschiedlich ausbezahlt». Die Volksinitiative solle eine gerechte Entschädigung betroffener Betriebe in der Pandemie sicherstellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.