Zum Hauptinhalt springen

Zwischennutzung SchützenmatteGassenarbeit statt Barbetrieb

Für den Platz bei der Reitschule werden neue Lösungen gesucht. Der Verein Medina will verstärkt Sozialarbeit betreiben, statt die Probleme mit Bars zu überspielen.

Der Verein Medina verteilt auf der Schützenmatte dreimal in der Woche kostenlos Essen an Bedürftige.
Der Verein Medina verteilt auf der Schützenmatte dreimal in der Woche kostenlos Essen an Bedürftige.
Foto: Franziska Rothenbühler

Die Schützenmatte soll kurz- bis mittelfristig «sportlich» genutzt werden. Das kündigte Stadtpräsident Alec von Graffenried (GfL) vor rund zwei Monaten an. Seine Idee: ein Basketballplatz, Tischtennis und «Töggelikasten» statt Essgelegenheiten und Bars. Bloss: Passiert ist seither kaum etwas. Nun nehmen die Akteure auf dem Platz das Heft selbst in die Hand. In einer Aktionswoche soll ab Donnerstag eine eigene Vision für die Schützenmatte erarbeitet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.