Zum Hauptinhalt springen

Tennisstar adelt Eishockey-ClubGabriela Sabatini und ihr Faible für die Rapperswil-Jona Lakers

Die ehemalige Weltranglisten-Dritte feierte am Samstag den 50. Geburtstag. Und outet sich als Eishockeyfan.

Gabriela Sabatini gewann vor 30 Jahren das US Open, im Final gegen Dauerrivalin Steffi Graf. Heute lebt die Argentinierin am Zürichsee und interessiert sich auch für Schweizer Eishockey.
Gabriela Sabatini gewann vor 30 Jahren das US Open, im Final gegen Dauerrivalin Steffi Graf. Heute lebt die Argentinierin am Zürichsee und interessiert sich auch für Schweizer Eishockey.
Foto: Matk Lennihan/Keystone

Argentinien war bisher nicht gerade ein Kernmarkt für die Rapperswil-Jona Lakers, das könnte sich nun aber ändern. Seit letztem Wochenende ist der National-League-Club vielen Südamerikanern ein Begriff, denn Tennisstar Gabriela Sabatini outete sich als Fan der Lakers. Wenn sie in der Schweiz weile, besuche sie gern die Heimspiele, sagte die einstige Weltnummer 3 und US-Open-Championne 1990 in einem Interview mit infobae.com zu ihrem 50. Geburtstag.

«Superwichtig» sei das Eishockey in der Schweiz, liess sie ihre Landsleute wissen. Sie schaue zwar vor allem wegen einem Spieler zu, dem Sohn eines Freundes, und kenne auch den Besitzer des Clubs. Der Sport fasziniere sie aber generell: «Ich will wissen, wie sich die Spieler vorbereiten, was sie vor einer Saison alles machen.»

Von ihrem Domizil in Pfäffikon SZ braucht Sabatini mit dem Auto nur wenige Minuten bis zur Arena am Obersee. Sie selber sei vor einigen Jahren auch einige Male Schlittschuh gelaufen, aber mit dem Stock habe sie es nie versucht. Sie ist immer noch in beneidenswerter Form und hat auf dem Rad auch schon den Klausenpass bezwungen.