Schaulaufen des nächsten Weltfussballers?

Werden Cristiano Ronaldo und Lionel Messi abgelöst? Die WM-Halbfinalisten stellen mehrere Kandidaten – diese müssen nun aber überzeugen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

WM-Zeit ist auch Schaufensterzeit: Wer am wichtigsten Fussballturnier brilliert, macht sich nicht nur attraktiv für andere Clubs. Er bringt sich unter Umständen auch ins Spiel für die Wahl zum Weltfussballer. Weshalb das jetzt interessiert? Für die Wahl relevant sind die Leistung der Fussballer bis zum 15. Juli – dem Tag des WM-Finals.

In den letzten zehn Jahren ging die Auszeichnung je fünfmal an Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Ihre Nationen an der WM in Russland: im Achtelfinal ausgeschieden. Den dritten Platz bei der Weltfussballerwahl 2017 belegte Neymar. Der Rekordweltmeister: im WM-Viertelfinal ausgeschieden.

Ist es 2018 an der Zeit für einen neuen Namen ganz oben auf dem Thron?

Die Chance für die Besten der WM

Wer in der Endphase der WM überragt, kann einen letzten guten Eindruck hinterlassen. Potenzielle Weltfussballer gibt es bei allen Halbfinalisten. Es ist die Chance für Spieler wie Luka Modric (Kroatien), Harry Kane (England), Antoine Griezmann (Frankreich) oder Kevin de Bruyne (Belgien).

Wer hat das Zeug, Ronaldo und Messi hinter sich zu lassen? Wir schlagen 10 Spieler vor, die für die Wahl infrage kommen. Stimmen Sie für Ihren Favoriten ab!

So funktioniert die Wahl

Ende Juli gibt die Fifa die 10 Spieler bekannt, die zur Wahl stehen. Diese werden von einem Expertengremium des Verbandes und externen Interessengruppen bestimmt.

Der Weltfussballer des Jahres wird von vier verschiedenen Gruppen gewählt, deren Resultate je zu einem Viertel zählen: Einer internationalen Jury, den amtierenden Trainern und Captains der Nationalteams, Fachjournalisten und Fans. Bereits am 24. September 2018 wird der Weltfussballer des Jahres 2018 gekürt, zum zweiten Mal in Folge in London. Zuvor war der Award in Zürich verliehen worden. (te)

Erstellt: 10.07.2018, 17:05 Uhr

Artikel zum Thema

Luka Modric, ein grosser Captain, ein grosser Sportsmann

Der kroatische Spielmacher hätte gegen Dänemark zur tragischen Figur werden können. Er wird zum Helden. Mehr...

Griezmann oder Hazard? Der Formcheck vor dem Halbfinal

Video Es wartet das packende Duell zwischen Frankreich und Belgien. Wer im Spiel um den Finaleinzug die besseren Karten hat. Mehr...

Belgien entzaubert Brasilien

Video Brasilien scheidet im WM-Viertelfinal gegen Belgien aus. Die Roten Teufel setzen sich in einem gehaltvollen Duell 2:1 durch. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...