Traumhafter Auftakt für den Gastgeber

Russland gewinnt in Moskau das Eröffnungsspiel gegen Saudiarabien klar. In den Schlussminuten fallen zwei Tore.

Tscheryschews Traumtor zum 4:0 in der 91. Minute. (Video: SRF/Tamedia)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Russen gingen bereits nach zwölf Minuten durch einen Kopfball von Juri Gasinski in Führung. Am Ende stand auch deshalb der höchste WM-Startsieg seit 1934, weil sich die Gegenwehr der Saudis über das ganze Spiel im Rahmen hielt. Zwei der fünf Treffer fielen in der Nachspielzeit, dreimal waren Einwechselspieler erfolgreich, darunter Doppeltorschütze Denis Tscheryschew, der früh für den mit einer Muskelverletzung ausgeschiedenen Alan Dsagojew ins Spiel kam.

Das 1:0 von Gasinski in der 12. Minute. (Video: SRF)

Zur Pause lagen die Russen mit zwei Längen vorne. Denis Tscheryschew liess in der 43. Minute mit einer Körpertäuschung zwei gegnerische Verteidiger aussteigen und schob dann unbedrängt ein. Mit einem sehenswerten Aussenrist-Schlenzer liess Tscheryschew das Heim-Publikum im Moskauer Luschniki-Stadion in der Nachspielzeit ein weiteres Mal jubeln. Den Schlusspunkt setzte Alexander Golowin per direkt verwandeltem Freistoss. Der 38-jährige Sergej Ignaschewitsch, der im Vorfeld als Innenverteidiger ins Kader nachgerückt war, avancierte zum viertältesten WM-Spieler.

Das 2:0 durch Tscheryschew kurz vor der Pause. (Video: SRF) Allzu viel sollten sich die in den letzten Monaten gescholtenen und von Verletzungen gebeulteten Russen auf dem geglückten Turnierstart nicht einbilden. Zu limitiert traten die Saudis am letzten Tag ihres Fastenmonats auf. Für Russland geht es am nächsten Dienstag gegen Ägypten weiter. Saudiarabien trifft tags darauf auf Uruguay.

Das 3:0, erzielt vom frisch eingewechselten Dsjuba. (Video: SRF)

Golowin setzt mit dem 5:0 den Schlusspunkt. (Video: SRF)

Russland - Saudiarabien 5:0 (2:0)

Luschniki-Stadion, Moskau. - 78'011 Zuschauer. - SR Pitana (ARG). - Tor: 12. Gasinski (Golowin) 1:0. 43. Tscheryschew (Sobnin) 2:0. 71. Dsjuba (Golowin) 3:0. 91. Tscheryschew (Dsjuba) 4:0. 94. Golowin (Freistoss) 5:0.

Russland: Akinfejew; Fernandes, Kutepow, Ignaschewitsch, Schirkow; Gasinski, Sobnin; Samedow (64. Kusjajew), Dsagojew (24. Tscheryschew), Golowin; Smolow (70. Dsjuba).

Saudiarabien: Al-Muaiouf; Al-Burayk, Osama Hawsawi, Motaz Hawsawi, Al-Shahrani; Al-Dawsari, Otayf (64. Al-Muwallad), Al-Faraj, Al-Jassam, Al-Shehri (72. Bahbir); Al-Sahlawi (84. Asiri).

Bemerkungen: Beide Teams komplett. 24. Dsagojew mit Oberschenkelverletzung ausgeschieden. Verwarnungen: 88. Golowin (Foul). 94. Al-Jassim (Foul).

Rangliste: 1. Russland 1/3 (5:0). 2. Uruguay 0/0 (0:0). 2. Ägypten 0/0 (0:0). 4. Saudiarabien 1/0 (0:5). (var/sda)

Erstellt: 14.06.2018, 16:26 Uhr

Artikel zum Thema

Eröffnungsspiele sind immer langweilig? Nicht ganz!

Das erste Spiel einer WM hat den Ruf, wenig herzugeben. Das stimmte oft – und doch schrieben einige Begegnungen Geschichte. Mehr...

Platz frei für die Abenteurer

Mit dem Eröffnungsmatch zwischen Russland und Saudiarabien verdrängt der Fussball die WM-Machtspiele. Das ist gut so. Das Turnier verspricht Stars und Spektakel. Mehr...

Grosser Knall in Spaniens Nationalteam

Video Kurz vor WM-Start: Spanien entlässt seinen Nationaltrainer. Julen Lopeteguis Nachfolger ist Fernando Hierro. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Der Poller Wow, die Trottinett-Offensive

Zum Runden Leder Gruppenspiele a gogo

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...