Zum Hauptinhalt springen

Höhere SteuernFür Autofahrer wird es teurer

Der Kanton Bern will die Steuern für Motorfahrzeuge ökologischer gestalten und um 40 Millionen Franken erhöhen. Was heisst das für einzelne Autotypen?

Vor allem die Besitzer von Fahrzeugen mit einer schlechten Energieeffizienz müssen mit einem deutlichen Anstieg der Steuern rechnen.
Vor allem die Besitzer von Fahrzeugen mit einer schlechten Energieeffizienz müssen mit einem deutlichen Anstieg der Steuern rechnen.
Foto: Franziska Rothenbühler

In Zukunft soll im Kanton Bern für die Abgabe auf Strassenfahrzeuge auch der CO₂-Ausstoss massgebend sein, heute erfolgt die Bemessung allein aufgrund des Gewichts. Mit der Änderung will der Kanton einen Anreiz zum Kauf schadstoffarmer Fahrzeuge schaffen, wie er gestern mitteilte. «Wir können mit den neuen Tarifen eine ökologische Lenkung erzielen», sagt Regierungsrat Philippe Müller (FDP). «Es soll sich aber nicht um eine Strafsteuer handeln.»

Derzeit nimmt der Kanton über die Motorfahrzeugsteuern 244 Millionen Franken jährlich ein, in Zukunft sollen es rund 284 Millionen Franken sein. Dann wird die Steuer nach Angaben der Kantonsregierung leicht über dem schweizerischen Mittelwert liegen. Im März wird sich der Grosse Rat damit befassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.