Zum Hauptinhalt springen

«Stau in einem Tunnel, das ist der absolut falsche Ort»

In der Verkehrsmanagementzentrale im luzernischen Emmenbrücke beobachtet ein kleines Team von Spezialisten jede Verkehrsbewegung auf den Autobahnen. Und greift sofort ein, wenn sich Staus bilden.

Verkehr regeln mit dem Computer: Zentrumsleiter Jörg Dreier (hinten) und ein Mitarbeiter.
Verkehr regeln mit dem Computer: Zentrumsleiter Jörg Dreier (hinten) und ein Mitarbeiter.
Bruno Arnold
Jede Verkehrsbewegung auf den Autobahnen lässt sich via Bildschirme überwachen.
Jede Verkehrsbewegung auf den Autobahnen lässt sich via Bildschirme überwachen.
Bruno Arnold
1 / 2

Die digitale Uhr an der Wand neben den übergrossen Bildschirmen zeigt 9.41 Uhr an. Roman Meister löscht mit einem Klick auf seinem Computer die ferngesteuerten Verkehrsampeln aus und gibt so den Arisdorftunnel wieder frei für den morgendlichen Berufsverkehr auf der A2. Kurze Zeit später übermitteln ihm auf der anderen Seite des Tunnels die dort installierten Kameras beruhigende Eindrücke: Der Verkehr fliesst wieder normal, die Fahrzeuge können ungehindert Basel entgegenfahren. Der Stau hat sich aufgelöst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.