Kurz frottiert: SVP gegen Reitschul-Schliessung

«Bund»-Redaktor Fabian Christl über die Möglichkeit einer von SVP-Delegierten besetzten Reitschule.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erleben wir gerade den grössten Kurswechsel in der Geschichte der Stadtberner SVP? Es scheint so. Jahrelang hat sich die Partei mit Volksinitiativen, parlamentarischen Vorstössen und Stellungnahmen für die Schliessung der Reitschule eingesetzt. Damit ist jetzt Schluss. Diesen Eindruck entsteht jedenfalls bei der Lektüre einer «kleinen Anfrage» von SVP-Stadtrat Henry Beuchat an den Gemeinderat. Beuchat zeigt sich darin entrüstet, dass die Reitschule wegen des G-20-Gipfels in Hamburg am Wochenende vom 8./9. Juli geschlossen bleibt. Die Reitschule sei eine «öffentliche Institution», schreibt Beuchat. «Darf diese einfach nach Belieben schliessen?»

Offiziell stört sich Beuchat daran, dass die Reitschule mit der Schliessung die «fragwürdige Demonstration» gegen den G-20-Gipfel unterstützen will, wie es in der Anfrage heisst. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass er eher selber vorhat, dem Kulturzentrum einen Besuch abzustatten. Will er sich an besagtem Wochenende im Reitschul-Kino einen Film über einen lateinamerikanischen Widerstandskämpfer ansehen? Gluschtets ihn nach einem veganen Essen im Restaurant Sous-le-pont? Hat er wieder einmal so richtig Bock auf Pogen – und hofft auf ein Punk-Konzert im Dachstock? Oder beabsichtige er gar, seinen Horizont an einer Cross-dress-Party im Frauenraum zu erweitern?

Wenn es letztlich nur darum gehen sollte, sich an besagtem Wochenende auf dem Vorplatz harten Stoff für einen weichen Rausch zu besorgen, können wir beruhigen: Die Drogendealer werden ihrem Geschäft auch bei geschlossenem Kulturzentrum nachgehen. Laut gut informierten Quellen wollen die Drogenhändler nämlich der bewilligten Demonstration gegen den G-20-Gipfel fernbleiben. «Wir machen nur illegale Sachen», habe ein Drogendealer an der Vollversammlung der Reitschule gesagt. Eine Aussage, die dem Vernehmen nach begeisterte Jubelschreie von Reitschul-Aktivisten nach sich zog.

Ohnehin ist Beuchat zu raten, die temporäre Schliessung als Chance zu sehen. Wieso nicht einmal selber Erfahrungen in zivilem Ungehorsam sammeln? Der schwarze Block wird in corpore in Hamburg aufmarschieren. Die Reitschule bleibt für diese Tage also – abgesehen der Drogendealer – verwaist. Die beste Gelegenheit also um das Gebäude zusammen mit Ihren mitunterzeichnenden SVP-Fraktionskollegen zu besetzen. Also, Herr Beuchat, wer, wenn nicht Sie? Wann, wenn nicht dann? (Der Bund)

Erstellt: 10.05.2017, 16:34 Uhr

Artikel zum Thema

Hammertitel für die Ewigkeit

Glosse Wer durch die Monatszeitung der EDU blättert, wird mit starker Titelsetzung belohnt. Mehr...

Kurz frottiert: Wir segeln 
im Morgen
grauen

Glosse Die Navy machts vor: Bei einem späteren Unterrichtsbeginn sind die Leistungen angeblich höher. Mehr...

Kommentare

Blogs

Mamablog Bye, mein Grosser

Blog Mag Facetime überall?

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Die Ruhe weg: EIn Blauschaf betrachtet den Betrachter im Uoo von Moskau, Russland. (17. August 2017)
(Bild: Yuri Kochetkov/EPA) Mehr...