Zum Hauptinhalt springen

Das goldene Exil

Die meisten kamen mit nichts. Sie kam mit ihren Dienern und konnte auf den Bundesrat zählen, wenn es um die Finanzierung ihres Lebensstandards ging. Wie die Principessa della Torre e Tasso 1943 in die Schweiz floh.

Die in den USA geborene Ella Walker nach ihrer ersten Heirat.
Die in den USA geborene Ella Walker nach ihrer ersten Heirat.
Rockefeller Foundation
Ella Walker flüchtete 1943 in die Schweiz. Der Bundesrat sorgte für die Principessa della Torre e Tasso, hier auf einer undatierten Aufnahme.
Ella Walker flüchtete 1943 in die Schweiz. Der Bundesrat sorgte für die Principessa della Torre e Tasso, hier auf einer undatierten Aufnahme.
Rockefeller Foundation
1 / 2

Am frühen Morgen des 28. Oktober 1943 empfängt man in der Villa Serbelloni ungewöhnlichen Besuch: Ein Diener geleitet zwei schüchterne Italiener in die Halle und heisst sie dort warten. Es folgt der Auftritt der Principessa, die sich traurig von ihrem Personal verabschiedet, während die Diener ihr schweres Gepäck im Auto verstauen. Ebenso schwer fällt ihr der Abschied von ihrem prächtigen Anwesen in Bellagio am Comersee. Sie denkt wohl schon an den garstigen Herbst und den kalten Winter in der Schweiz. Aber es gibt keine andere Wahl. Die beiden schüchternen Italiener werden ihr über die Grenze helfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.