Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Frauennetzwerkerin«Frauen haben es satt, übergangen zu werden»

Was Frauen daran hindert, ein Unternehmen zu gründen, und weshalb ihre Firmen grössere Chancen haben, die ersten fünf Jahre zu überleben, sagt die Netzwerkerin Monique von Graffenried-Albrecht.

Frauen gründen weniger Firmen als Männer. Weshalb?

Frauen sind nach wie vor untervertreten in führenden Positionen. Führungs- und Managementerfahrung hilft aber, ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Zudem wird Mädchen meist weniger Selbstbewusstsein vermittelt, und sie werden weniger ermuntert, sich selbst und die eigene Leistung in den Vordergrund zu stellen. Als Firmengründerin muss man aber genau das tun: sich selbst und die eigenen Angebote verkaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.