Gesucht: Ideen, die inspirieren

Kennen Sie ein Projekt, das die Welt verbessert? Erzählen Sie uns davon und werden Sie Teil des Impact Journalism Day 2017.

Digitale Innovation gegen Hunger: Dank der App Share the Meal profitieren Kinder in Homs, Syrien. (Foto: Share the Meal)

Digitale Innovation gegen Hunger: Dank der App Share the Meal profitieren Kinder in Homs, Syrien. (Foto: Share the Meal)

Lynn Scheurer@Ciao_Lynn

Es steht nicht gut um die Welt. Haben Sie das in letzter Zeit auch mal gedacht? Mehr denn je, so scheint es, sind die Medien voller Kriege und beklemmender Zukunftsszenarien. Gerade deshalb lohnt es sich, positive Geschichten zu erzählen – das ist der Grundgedanke des Impact Journalism Day.

Denn solche Geschichten gibt es: Ein französischer Starfotograf bringt Kindern in Flüchtlingslagern bei, ihre Sicht auf die Welt festzuhalten. So erhalten sie eine Perspektive, die über das Flüchtlingsein hinausgeht. Ein junger Arztes tut etwas dagegen, dass sich viele indonesische Familien keine medizinische Hilfe leisten können. Dank seiner Initiative bezahlen die Patienten ihren Arzt mit Abfall. Zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Familien können sich Medikamente und Beratung leisten – und sie lernen, dass Müll wertvoll und wiederverwertbar ist.

Oder die Geschichte eines Zürcher Start-ups, das die CO2-Bilanz der vielen Pakete verbessern will, die in Europa täglich bestellt und zurückgeschickt werden. Statt mit dem Lastwagen sollen sie per Zug transportiert und dann von einem Velokurier nach Hause gebracht werden.

«Mehr davon»

Das sind 3 der 100 Projekte, über die der «Tages-Anzeiger» und 61 andere Zeitungen letztes Jahr berichtet haben – im Rahmen einer globalen Partnerschaft mit dem Ziel, Lösungen für wirtschaftliche und soziale Probleme vorzustellen. Zu zeigen, wie viel eine gute Idee bewirken kann.

«Die Menschen erwarten von den Medien eine bessere Balance»: Davon ist Christian de Bois­redon, Gründer des Parises Unternehmens Sparknewsund Erfinder des Impact Journalism Day, überzeugt. Viele TA-Leser scheinen das auch so zu sehen: «Super Sache, mehr davon», hiess es letztes Jahr.

Weltweit erreicht der Impact Journalism Day 120 Millionen Leserinnen und Leser. Kein Wunder, erhielten die vorgestellten Unternehmerinnen und Unternehmer nicht nur positives Feedback, sondern auch Spenden und Kooperationsanfragen. Die App Share The Meal etwa verzeichnete gleich 500 Neuanmeldungen. Sie ermöglicht es, per Smartphone unkompliziert Geld für hungrige Kinder zu spenden.

#ImpactJournalism

Kennen auch Sie ein Projekt, das die Welt ein klein wenig besser macht? Für den diesjährigen Impact Journalism Day am 24. Juni sucht der Tages-Anzeiger Ideen, besonders auch aus der Schweiz. Erzählen Sie uns davon! Bis zum 15. März per Mail an redaktion@tages-anzeiger.ch oder über den Link: tellsparknews.com.

Und hier gehts zu den Projekten des letzten Jahres: Impact Journalism Day 2016.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt