Zum Hauptinhalt springen

Gastrokritik The Good Guys, BernFast Food für die Generation Z

Bei The Good Guys beim Bahnhof Bern gibts Wraps, Burger und trendige Bowls – wahlweise mit veganem Poulet. Der Feinschliff fehlt jedoch noch.

Mittagsmenü im Good Guys: Knusprige Pommes frites mit Umami-Mayonnaise und ein Wrap mit Fleischersatz aus Erbsen.
Mittagsmenü im Good Guys: Knusprige Pommes frites mit Umami-Mayonnaise und ein Wrap mit Fleischersatz aus Erbsen.
Foto: sul

Nun hat Bern eine kleine Hamburger-Meile: Beim Bahnhofaufgang in der Neuengasse gibts in der Eckkneipe Brésil den Brésil-Burger, zwei Eingänge weiter brät Burger King seine Hacktätschli – und dazwischen gibts seit Februar bei The Good Guys unter anderem auch Hamburger.

Wir merken schon beim Betreten des Lokals, dass hier nach allen Regeln der Trendgastronomie gearbeitet wird: Das Menü besteht praktisch nur aus englischen Begriffen, die derzeit angesagten Bowls dürfen auch nicht fehlen, es dominieren die Farben Pastellgrün und Altrosa. Dass Fleisch nicht im Mittelpunkt des Angebots steht, zeigt, dass The Good Guys auf Millennials und noch mehr auf die nachfolgende Generation Z (Jahrgänge ab etwa 1998) fokussiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.