Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Camp beim Flughafen löst sich aufFahrende in Belp weggefahren oder am Aufbrechen

Am Dienstag campierten die Fahrenden noch auf dem Flughafen-Parkplatz P21.

SDA

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Andreas Joss

    Ich bin mir sicher, dass es im Kanton Bern kein Problem ist, diese zehn fehlenden Standorte zu finden. Die Problematik ist doch seit Jahren bekannt. Es ist an der Zeit diese Standorte einzurichten. Ich denke man sollte auch Belp, als geeignete Gemeinde, in die Planung einbeziehen. Der finanzielle Aspekt ist ein Argument das nicht zieht. Die Fahrenden bezahlen die Benutzung ja. Kommen wir zum schwierigsten Punkt. Die hinterlassene Unordnung danach. Soviel ich weiss, haben die Roma im Mai den Giessenbadparkplatz ordentlich hinterlassen. Sie waren oft auch Zaungaeste bei den Fussballmatchs und den Trainings. Zu mehr als einem Grusswort kam es diesmal noch nicht. Aber wenn diese Standorte dann endlich zu Tatsachen geworden sind, verschwindet auch das Misstrauen, das die Roma gegen uns Mehrheitler empfinden. Genau da liegt der Hund begraben. Es gibt keine Rechtfertigung fuer ewige Diskriminierungen, Ausgrenzungen, die Versuche die Lebensweisen der Roma auszumerzen und sie zu vernichten. Ohne diese schrecklichen Vorkommnisse, keine Standplatzdiskussionen...sie wuerden einfach da sein.