Zum Hauptinhalt springen

Bund-Serie Alltag im Ausnahmezustand«Es war keine verlorene Zeit»

Der Journalist Sergio Ferrari wagt einen Blick in die Zukunft und nimmt auch Gutes aus der Corona-Zeit mit.

In einem neuen Buch beschäftigt sich Sergio Ferrari mit dem Thema Solidarität.
In einem neuen Buch beschäftigt sich Sergio Ferrari mit dem Thema Solidarität.
Foto: Adrian Moser

«Während dieser komplexen Situation in den letzten Wochen waren meine Tage stets mit neuen Herausforderungen gefüllt, es gab immer Dinge zu tun – es fühlte sich an wie in einem Perpetuum mobile. Es war keine verlorene Zeit, ich habe viele spannende Anfragen erhalten, die mich dazu angeregt haben, über das Geschehene nachzudenken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.