Zum Hauptinhalt springen

Übergriffe in der Oper«Es gibt jene, die einfach in die Garderobe platzen»

Die international erfolgreiche Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann spricht über den Machtmissbrauch in der Oper.

«Man macht viele gute Erfahrungen – und hin und wieder eine weniger gute,» sagt Regula Mühlemann.
«Man macht viele gute Erfahrungen – und hin und wieder eine weniger gute,» sagt Regula Mühlemann.
Foto: Christian Knörr

Derzeit wird wieder vermehrt über Übergriffe an Opernhäusern diskutiert: Zu Recht?

Es ist ein wichtiges Thema. Und zunächst einmal finde ich es grossartig, dass diese Diskussion stattfindet. Übergriffe werden nicht mehr hingenommen. Die Häuser reagieren und suspendieren Leute, die sich nicht an die Regeln halten.

Aber?

Man muss aufpassen, dass jetzt nicht alle in einen Topf geworfen werden. Kürzlich sah ich auf Facebook einen Artikel zum Thema, da gab es viele Kommentare im Stil von: Und diese Leute unterstützen wir mit öffentlichen Geldern, man kann ja gar nicht mehr ins Opernhaus gehen. Da muss ich klar sagen: So ist es nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.